James Dean, Marilyn Monroe und andere Legenden

Denkt man an Los Angeles, denken viele vor allem an die goldene Ära des Films in den 1950er Jahren. Stars wie James Dean oder Marilyn Monroe verzauberten in dieser Zeit ihre Fans vor den Leinwänden und schafften es zu einer Art Legendenstatus, der auch durch das frühe Ableben der beiden bekräftigt wurde – und durch die Frage, ob ihr Tod wirklich ein tragischer Unfall war, oder ein bewusster Selbstmord.

Aber James Dean und Marilyn Monroe sind nicht die einzigen Filmlegenden aus Hollywood. John Wayne zum Beispiel gilt als der Cowboy schlechthin und geniest seinen Status als Legende, ohne vorzeitig gestorben zu sein. Auch Schauspielerinnen und Schauspieler wie Danny DeVito, Carry Fisher, Harrison Ford oder Audrey Hepburn erspielten sich einen Status, der mit dem einer Legende durchaus zu vergleichen ist. Im Falle von Harrisson Ford und Carry Fisher liegt dies dabei auch an ihren bedeutenden Rollen in der Star-Wars-Reihe, die wohl zu den erfolgreichsten und beliebtesten Science Fiction Filmreihen zählt, die Hollywood jemals produziert hat. Legenden entstehen in Hollywood also durchaus auch noch, dies hat sich seit den1950er Jahren bis in die heutige Zeit nicht geändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.